07 JUL 2009 General News 8. Juli 2009

Elisa Cusma könnte in Rom die Gunst der Stunde über 800 m nutzen - ÅF Golden League

Elisa Cusma runs 1:59.53 in Milan (Lorenzo Sampaolo)Elisa Cusma runs 1:59.53 in Milan (Lorenzo Sampaolo) © Copyright

8. Juli 2009RomErst zum zweiten Mal in dieser Saison wird die amtierenden Weltmeisterin Janeth Jepkosgei (Kenia) ein Rennen über die 800-m-Strecke laufen. Am Freitag (10. Juli) startet sie bei der Golden Gala in Rome. Das Meeting im Olympiastadion ist die dritte Station der ÅF Golden League 2009.

Am gestrigen Dienstag war die 25-jährige kenianische Weltmeisterin erstmals über die 800 m gestartet. In einem taktischen Rennen bei Regen und kühlem Wetter kam sie dabei nicht über Rang fünf in 2:03,63 Minuten hinaus. Es gewann die Russin Oksana Zbrozhek (2:01,24).

Jepkosgei hat eine persönliche Bestzeit von 1:56,04 Minuten. Dies war 2007 ein kenianischer Rekord, mit dem sie in Osaka WM-Gold gewann. Im vergangenen Jahr stand dann Pamela Jelimo (Kenia) im Mittelpunkt über 800 m. Sie wurde Olympiasiegerin und gewann den mit einer Million Dollar dotierten ÅF Golden League-Jackpot alleine.

Doch in dieser Saison sind beide Kenianerinnen (noch) nicht in Form. Dadurch entsteht über 800 m ein unerwartetes Vakuum an der Spitze. Mit 1:57,90 Minuten führt Mariya Savinova zurzeit die Jahresweltbestenliste an. In Rom könnte vielleicht nun eine Italienerin in die Bresche springen und für Furore sorgen: Elisa Cusma.

Bisher freilich hat Elisa Cusma in jedem der 19 Aufeinandertreffen mit Jepkkosgei verloren. Doch sie hat zuletzt stabile Form gezeigt, ihre Bestzeit steht seit 2007 bei 1:58,63 Minuten. Vielleicht beginnt in Rom am Freitag ihr großer Aufstieg.