08 JUN 2009 General News Eugene, USA

Phillips landet in Eugene bei 8,74 m! – IAAF World Athletics Tour

Dwight Phillips flies to 8.74m at the 2009 Prefontaine Classic (Kirby Lee)Dwight Phillips flies to 8.74m at the 2009 Prefontaine Classic (Kirby Lee) © Copyright

Dwight Phillips gehört noch nicht zum alten Eisen. Beim 35. Prefontaine Classic-Meeting in Eugene (USA) flog der Weitsprung-Weltmeister der Jahre 2003 und 2005 sowie Olympiasieger 2004 zu einer persönlichen Bestmarke von 8,74 m. Damit rückte er auf Rang fünf der ewigen Bestenliste vor. Es war der weiteste Sprung seit 1991.

Das Prefontaine Classic-Meeting gehört zum Grand Prix und damit zur IAAF World Athletics Tour 2009.

Nach einer enttäuschenden Saison 2008 hatte der 31-Jährige Phillips bereits von Rücktritt gesprochen. Nach Verletzungsproblemen hatte der Amerikaner bei den Trials als Vierter die Olympia-Qualifikation verpasst und brach die Saison ab. Mit seinem 8,74-m-Sprung von Eugene ist er nun wieder ganz oben.

“Ich glaube, es war am Ende mein Glück, dass ich Olympia verpasst hatte, denn ich konnte dadurch meinem Körper eine Pause geben", erklärte Dwight Phillips. "Ich hatte viel Zeit nachzudenken und fragte mich, ,Willst du das wirklich noch einmal machen.' Ich hatte meine Motivation verloren, aber jetzt macht es wieder Spaß."

Der Amerikaner lieferte sich in Eugene ein packendes Duell mit dem Olympiasieger Irving Saladino (Panama), der als Zweiter 8,63 m erreichte.

Phillips Siegsprung bei einem Gegenwind von 1,4 Metern pro Sekunde war der weiteste Sprung seit Mike Powells (USA) Weltrekord 1991 (8,95 m). Weiter sprangen neben Powell bisher nur Bob Beamon, Carl Lewis (beide USA) und Robert Emmiyan (Russland).

Auch aus deutscher Sicht gab es ein erfreuliches Ergebnis aus Eugene: Hammerwurf-Weltmeisterin Betty Heidler gewann mit 72,81 m vor der Kanadierin Sultana Frizell (72,07).