13 JUN 2009 General News Berlin

Richards bereit für neue Jackpot-Jagd - ÅF Golden League

Sanya Richards at the DKB-ISTAF press conference on the eve of the AF Golden League kick-off in Berlin (Bob Ramsak)Sanya Richards at the DKB-ISTAF press conference on the eve of the AF Golden League kick-off in Berlin (Bob Ramsak) © Copyright

Sanya Richards startet am Sonntag (14. Juni) eine weitere ÅF Golden League-Saison in Berlin und ist dabei überzeugt, dass ein kleiner Unterschied sie endlich auf die Erfolgsspur führt bei globalen Meisterschaften. Die US-Amerikanerin war zwar in den letzten vier Jahren jeweils die schnellste 400-m-Läuferin der Welt, hat jedoch noch keinen globalen Titel gewinnen können - weder eine WM noch Olympische Spiele.

Wenn für sie alles nach Plan läuft, wird Sanya Richards beim DKB-ISTAF eine 400-m-Zeit um 49,5 Sekunden laufen und dann im August ins Berliner Olympiastadion zurückkehren, um die Goldmedaille bei den 12. Leichtathletik-Weltmeisterschaften zu gewinnen. "Mein Hauptziel in diesem Jahr ist es, bei den Weltmeisterschaften richtig stark zu sein", sagte Sanya Richards am Tag vor dem ÅF Golden League-Start.

Seitdem sie als Juniorin Sechste im Olympiafinale von Athen 2004 war, hat sie Silber bei der WM 2005 gewonnen, war dann Fünfte über 200 m bei der WM 2007, nachdem sie über 400 m bei den US-Trials gescheitert war, und Dritte in Peking bei Olympia 2008.

“Gold bei Olympia hätte mir 100 Mal mehr bedeutet als die Schnellste der Welt zu sein in jenem Jahr. Alle vier Jahre trainiert man wirklich sehr, sehr hart um Olympiasiegerin zu werden und deswegen war ich extrem enttäuscht, dass ich es nicht geschafft hatte. Aber ich bin erst 24 und hoffe, dass ich stark genug sein werde, um 2012 einen neuen Anlauf zu nehmen", sagte Sanya Richards.